Garth Nix: Abhorsen

Cover Abhorsen

Rezension zu „Abhorsen“ von Garth Nix, Harper Collins London, 2005, ca. 396 Seiten, Ersterscheinung: 2003 (Australien) Deutsche Ausgaben: „Abhorsen“, Bastei-Lübbe Verlag, 2006, ca. 396 Seiten; „Abhorsen“, Carlsen Verlag, 2005, ca. 405 Seiten, Hardcover

Das Alte Königreich ist in großer Gefahr: Während König Touchstone und Sabriel im südlichen Ancelstierre versuchen, diese Gefahr abzuwehren, haben sich Prinz Sameth und die Clayr Lirael zum Zentrum der Bedrohung aufgemacht. Am Roten … Weiterlesen

Credit Crunch

„Credit Crunch“ wird hier liebevoll die allgemeine Finanzkrise genannt, und sie ist buchstäblich täglich in den Nachrichten. Bei der BBC hat sie sogar ihr eigenes, nett gestaltetes Logo gekriegt. Mich nervt das mittlerweile eher, die ständigen Wirtschaftsnews, auch wenn man dadurch mal weniger vom „War On Terror“ zu hören bekommt. Die Auswirkungen sind hier auch deswegen viel spürbarer als in Deutschland (denke ich), weil für Briten ein eigenes Haus scheinbar … Weiterlesen

Stuttgarter Strasse

Ehrlich gesagt dachte ich zuerst, da will mich jemand veräppeln, als ich auf einem Stadtplan von Cardiff eine „Stuttgarter Strasse“ entdeckt habe! Google glaubt das offenbar auch und nennt die Straße „Dumfries Lane“. Aber diese Straße gibt es wirklich: Und das hat auch einen Grund: Stuttgart ist seit über 50 Jahren eine Partnerstadt von Cardiff, genau wie Nantes. Deswegen geht die Stuttgarter Strasse auch direkt in den Boulevard de Nantes … Weiterlesen

Briefkästen

Briefkästen gehören zu den Dingen, die hier nicht halb so verbreitet sind wie zu Hause. Damit meine ich natürlich nicht die Briefkästen auf der Straße. Die stehen in klassisch leuchtendem Rot an jeder dritten Straßenecke. Nein, ich meine die normalen Briefkästen zu Hause. Ich nehme mal an, dass Villen und Hochhäuser sowas haben. Aber die Mehrheit der Briten wohnt ja eher in kleinen Ein-Familien-Häusern (so genannte Terraced Houses, zu denen … Weiterlesen

Schneckenplage

Was Ungezieferplagen betrifft haben wir es hier nicht so schlecht erwischt. Gut, gar keine Ungezieferplage wäre noch schöner, aber wenigstens sind unsere Wespen sehr pflegeleicht gewesen. Dank des absolut entsetzlich vollkommen verregneten Sommers hatten sie keine Gelegenheit, uns beim Grillen zu belästigen. Wie es mit ihnen weitergeht, müssen wir uns noch überlegen… Aber wir haben noch eine zweite Tierart, die uns regelmäßig im Haus heimsucht, und das sind ausgerechnet … Weiterlesen

Sein oder Nichtsein

Das war die Frage für uns an einem Freitag Anfang August (diesen Text hier habe ich leider viel zu lange unfertig liegen gelassen). Eigentlich war es die Frage für David Tennant, der in Stratford-upon-Avon als Hamlet auf der Bühne steht. Angekündigt wurde die Produktion der Royal Shakespeare Company unter der Regie von Gregory Doran schon im letzten Herbst. Weil der Start des öffentlichen Kartenverkaufs mitten in meinen Umzug fiel … Weiterlesen

Die Paraplüsch-Klinik

Kinder können grausam sein. Und wenn sonst niemand da ist, lassen sie das auch schon mal an ihren Kuscheltieren aus. Um diesen gequälten Stoffwesen zu helfen, gibt es die Paraplüsch-Klinik, eine Psychiatrie für misshandelte Kuscheltiere. 🙂 Was das sein soll? Nun, in erster Linie ist es ein genialer Marketing-Trick, um Kuscheltiere zu verkaufen. „Patienten für die Heimtherapie“ ist hier das Motto. *g* Aber dabei kommt eben auch ein in … Weiterlesen

China Miéville: Perdido Street Station

Cover Perdido Street Station

Rezension zu „Perdido Street Station“ von China Miéville, Pan Books London, 2000, ca. 867 Seiten, Ersterscheinung: 2000 (UK) Deutsche Ausgabe: „Die Falter“ und „Der Weber“, Bastei-Lübbe

New Crobuzon: Der ausufernde Stadtstaat wird gleichermaßen von Menschen wie Angehörigen anderer Rassen bewohnt. Beherrscht wird der Moloch von Bürgermeister Rudgutter, gestützt auf die gefürchtete Miliz. Doch zwischen den Häusern, Fabriken und Deponien, zwischen reichen Villenvierteln und gedrängten Slums lauern Gefahren … Weiterlesen

What it means to be British

Letzte Woche wurde im BBC-Morgenmagazin die Frage gestellt „What does it mean to be British?“. Ich glaube, da wurde eine entsprechende Sendung beworben. Na jedenfalls hat man auch ein paar Zuschauer-E-Mails vorgelesen und eine fand ich so herrlich, dass ich sie mal aus dem Gedächtnis wiedergeben muss. Naja, oder doch nicht, wenn man mal danach googelt, ist der Spruch wohl doch schon älter: Being British is about driving in a … Weiterlesen

Filmkritik: Hellboy II – The Golden Army

Plakat Hellboy II

Review zum Film „Hellboy II: The Golden Army“ (dt. „Hellboy II: Die goldene Armee“), USA, 2008 Regie: Guillermo del Toro, Schauspieler:
Ron Perlman (Hellboy), Selma Blair (Liz Sherman), Doug Jones (Abe Sapien), Luke Goss (Prinz Nuada), Anna Walton (Prinzessin Nuala), Jeffrey Tambor (Tom Manning)

„Believe it or not: He’s the good guy.“ Die goldene Armee ist der Legende zufolge … Weiterlesen