Synchro-Highlights I: Dies wird nicht aufgezeichnet

Ich bin prinzipiell froh, dass Serien in Deutschland synchronisiert werden. Das hat es mir als Teenager mit eher mangelhaften Englischkenntnissen erlaubt, in der Welt von Star Trek zu versinken, nach Babylon 5 zu reisen, Abenteuer mit MacGyver zu erleben oder mit Duncan MacLeod mitzufiebern. Mittlerweile erlaubt die Synchronisation es mir, amerikanische und britische Serien auch mit meiner neunjährigen Tochter zu schauen. Es ist einfach toll, die Begeisterung für Star Trek oder Doctor Who zu teilen und weitergeben zu können. Und ja, als abschreckendes Beispiel, wie es auch sein könnte, habe ich bei Netflix-Serien immer die Synchro-Angaben der polnischen Fassung vor Augen, wo ein einziger Sprecher einfach über den heruntergedrehten Originalton drüberquatscht!

Nichtsdestotrotz bin ich mittlerweile ein Fan der englischen Sprache und merke einfach durch den Vergleich, wie viel da immer verloren geht. Wortspiele fallen der Synchro zum Opfer, Dialekte werden wegsynchronisiert, Inhalte werden verdreht und verändert… Eine wöchentlich ausgestrahlte Serie zu übersetzen ist sicher nicht einfach. Da hat man wahrscheinlich kein Mega-Budget für und nicht alle Zeit der Welt. Lippen-synchron soll es ja auch noch sein. Ab und an gibt es aber dann doch Stellen, die so falsch übersetzt sind, dass ich es kaum glauben kann. Stellen, die man ohne Kenntnis des Originals als Fehlübersetzung identifizieren kann.

Heute habe ich mal eine solche falsche Stelle aus der TNG-Episode 6.13 „Aquiel“. Riker passt LaForge im Korridor ab und sagt folgendes:

„Geordie, warten Sie mal! … Dies wird nicht aufgezeichnet. Ich sage Ihnen das als Freund, nicht als Ihr Commander.“

Häh? Wieso redet er da von einer Aufzeichnung?! Sie stehen einfach im Korridor des Schiffes herum. Natürlich wird das nicht aufgezeichnet, nicht mehr oder weniger als jede andere Unterhaltung an Bord eines Föderationsschiffes. Und was hat er nun wirklich gesagt?

This is off the record.

„This is off the record.“ Tja, und „off the record“ ist ein gängiger Ausdruck für ein informelles Gespräch, also im Unterschied zu einem Befehl oder einer offiziellen Rüge eines Vorgesetzten. Dann macht dieser Satz auch plötzlich Sinn.

Was mich daran so verblüfft hat, ist nicht nur, dass es einfach falsch ist, sondern dass es so offensichtlich falsch ist. Als Übersetzer sollte man diesen Ausdruck kennen. Das ist kein Geheimwissen, kein Ausdruck aus irgendeiner kulturellen Nische und kein spezieller Star-Trek-Ausdruck. Und die deutsche Übersetzung ergibt so, wie sie ist, keinen Sinn. Trotzdem haben die das damals so aufgeschrieben und eingesprochen.

Die deutschen Netflix-Untertitel machen es übrigens besser. Verwirrenderweise sind die nämlich offensichtlich eine Übersetzung der englischen Untertitel und geben entsprechend zu fast keinem Zeitpunkt wieder, was auf Deutsch gesagt wird. Und hier sagt Riker: „Jetzt mal ganz inoffiziell.“ Das wäre doch eine tatsächlich passende Übersetzung gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachte die Kommentarregeln: 1) Kein Spam, und bitte höflich bleiben. 2) Ins Namensfeld gehört ein Name. Gerne ein Pseudonym, aber bitte keine Keywords. 3) Keine kommerziellen Links, außer es hat Bezug zum Beitrag. mehr Details...

So, noch mal kurz drüber schauen und dann nichts wie ab damit. Vielen Dank fürs Kommentieren! :-)