Sprachen in Serien: Y Gwyll und 100 Code

Y Gwyll

Heute wollte ich mal zwei Krimiserien kurz vorstellen, deren Verbindung in ihrem Umgang mit Sprache besteht. Sie handhaben das Problem eines mehrsprachigen Umfelds allerdings auf wirklich sehr verschiedene Weise.

„Y Gwyll“ ist eine britische Krimiserie, die im Westen von Wales spielt. Übersetzt bedeutet der Titel „Die Dämmerung“. Auf der BBC lief sie unter dem schönen Titel „Hinterland“, und bei der ARD machte man daraus das unglaublich unoriginelle … Weiterlesen

Ein Stückchen Wales

Wales

Mittlerweile wohnen wir doppelt so lange in Bonn wie wir in Cardiff gelebt haben. Seit letztem Sommer hängt aber ein Stückchen Wales an unserer Wand, damit dieses wunderbare Land in unserem Leben etwas präsent ist. Gerade habe ich die Rechnung der drei Plakate wiedergefunden, und damit ich nicht vergesse, welche Orte sie zeigen, wollte ich das hier mal kurz aufschreiben. Das linke Bild zeigt einen meiner Lieblingsorte in Wales, nämlich … Weiterlesen

Wales: fehlt mir immer noch

Pembrokeshire

Vor ein paar Tagen war St. David’s Day, und dieses Jahr haben wir es immerhin geschafft, einen Daffodil-Topf zu besorgen. Weihnachten war es vier Jahre her, dass wir aus Wales weggezogen sind. Mittlerweile bin ich länger in Bonn als ich in Wales gelebt habe. Aber wenn ich Links wie den folgenden sehe, dann fehlt mir dieses Land einfach immer noch sehr: 30 Reasons You Should Never Visit Wales Vielen … Weiterlesen

190 Meilen nach Anglesey

Schild über dem Wales-Centre

Vor ein paar Tagen bin ich mit der Kamera durch das verschneite Cardiff gestapft und habe ein paar Bilder gemacht. Dabei fiel mir über dem Wales Centre etwas auf, das mich relativ verblüffte: Das Schild sieht nicht neu aus, was entweder heißt, dass ich es drei Jahre lang nicht bemerkt habe oder dass ich es bemerkt und dann wieder vergessen habe. So oder so merkwürdig. Man sollte aber auf … Weiterlesen

Pembrokeshire

Neben den Erinnerungen an die FedCon liegen hier noch andere Fotos auf der Platte, die ich auch schon länger mal posten wollte. Am Wochenende vor Ostern, was jetzt echt schon wieder einige Wochen her ist, waren wir für einen Kurzurlaub in West-Wales, in Pembrokeshire. Abgesehen von Aberystwyth war das die einzige Ecke von Wales, wo wir noch gar nicht waren, und die wollten wir uns auf jeden Fall noch anschauen. … Weiterlesen

Only the good…

Gestern morgen bin ich beim Breakfast TV über einen herrlichen Namen gestolpert, den ich euch nicht vorenthalten will. Ich dachte erst, ich hätte mich verhört, aber der Name wurde dann tatsächlich so eingeblendet: Dai Young. Es handelt sich dabei um den Coach der Cardiff Blues, des hiesigen Rugby-Teams. Und ja, das „Dai“ spricht man tatsächlich so aus wie „die“ und nicht wie „day“. Des Rätsels Lösung: Die Eltern … Weiterlesen

Mae hi‘n bwrw glaw!

Regen

Wie der Waliser sagen würde. Soll heißen: Es regnet. Auf das Wetter als Blogthema zurückzugreifen ist eigentlich nicht direkt spannend, aber ich wollte wenigstens mal ein bisschen was zu den Unterschieden zum deutschen Wetter schreiben. Wales liegt an der Westseite der Insel und kriegt sein Wetter in der Regel direkt vom Atlantik geliefert. Wenn es in Jasper Ffordes Büchern scherzhaft heißt, das Motto des walisischen Tourismus-Ministeriums sei „It’s not always … Weiterlesen

Ausflug nach Caerphilly

Caerphilly Castle

Vor zwei Wochen waren wir mit Freunden in Caerphilly, einer kleinen Stadt nicht weit von Cardiff. Wir wollten mal ein bisschen Sightseeing betreiben und etwas von Wales sehen und hatten an dem Wochenende sowieso schon ein Auto gemietet. Also haben wir uns bei noch recht gutem Wetter auf den Weg nach Caerphilly gemacht, um uns dort die Burg anzuschauen. Nachdem wir Caerphilly Castle dann endlich mitten in der Stadt … Weiterlesen