Oracle Certified Professional

ZertifikatSeit meiner Diplomprüfung 2005 habe ich einige Zeit einfach gearbeitet, ohne mir Gedanken über ein weiteres Studium, Fortbildung etc. zu machen. Letztes Jahr habe ich mich durch die Anregung meiner Firma dann aber doch entschlossen, mich an einer Java-Zertifizierung zu versuchen. Das Lernen nebenher zur Arbeit war nicht ganz einfach, und das Lernen an sich ist mittlerweile sehr ungewohnt geworden. Seit gut sechs Jahren musste ich keine Fakten mehr lernen, Google ist ja immer zur Stelle, wenn man etwas nicht weiß. Entsprechend zog sich das ganze ewig.

Im September habe ich dann aber endlich die Prüfung abgelegt, welche vor Suns Übernahme „Sun Certified Java Programmer“ hieß, und diese auch bestanden. Ich darf mich nun „Oracle Certified Professional, Java SE 6 Programmer“ nennen! Abgeschlossen habe ich die Prüfung mit 85%, 56% wären zum Bestehen nötig gewesen.

Die Prüfung selbst ist größtenteils ein Multiple-Choice-Test, den man in speziell dafür vorgesehenen Testcentern an einem Rechner ablegt. Zeit hatte ich dafür dreieinhalb Stunden, glaube ich, was auch nötig war, denn die Fragenersteller hatten großen Spaß daran, knifflige Fragen bis hin zu regelrechten Fangfragen zu basteln. Auch wenn man seit Jahren täglich mit Java arbeitet, macht man das nicht eben im Vorbeigehen. Im Gegenteil: Ich war sehr verblüfft, wie lange man mit Java arbeiten kann, ohne einige der Grundlagen überhaupt verstanden zu haben. In diesem Zusammenhang frage ich mich auch mal wieder, wozu das Studium eigentlich gut war…

Vorbereitet habe ich mich hauptsächlich mit diesem Buch: SCJP Sun Certified Programmer for Java 6 Study Guide von Katherine Sierra und Bert Bates. Beide sind, wenn ich den Klappentext richtig in Erinnerung habe, auch an der Erstellung des echten Examens beteiligt gewesen, was dieses Buch natürlich dazu prädestiniert, einen gut auf die Prüfung vorzubereiten. Es ist aber ein ziemlicher Wälzer – es gibt Ziegelsteine, die kleiner sind. Auch das war ein Grund, wieso meine Vorbereitung so lange gedauert hat. Ich habe mehrere Monate lang Abends Stück für Stück das Buch durchgelesen.

Generell kann man sich natürlich über Sinn und Unsinn solcher Zertifizierungen streiten. In erster Linie ist das natürlich für die Firmen ein netter Weg, gleich doppelt zu kassieren: Erst für das Examen und dann gleich noch mal für die Vorbereitung darauf (oder andersherum; jetzt gibt es für die Oracle-Examen ja die Gutscheine nicht mehr). Ich persönlich war anfangs auch etwas skeptisch, muss aber sagen, dass es mir viel gebracht hat. Bei der detaillierten Beschäftigung mit der Sprache lernt man einfach noch unheimlich viel, und ich würde den Study Guide durchaus auch einfach zum Lernen der Sprache empfehlen, auch wenn nicht das Examen das Endziel ist. Davon abgesehen ist es nett, sich ab und an selbst zu fordern und sich ein Ziel zu setzen.

Leider gibt es noch keine WordPress-Zertifizierung, aber eine für PHP. Ich habe schon so halbwegs beschlossen, mich daran zu probieren, sobald der Umzug über die Bühne ist. Wenn das etwa so lange dauert wie bei Java, ist mit Anfang 2012 mit einer Erfolgsmeldung zu rechnen. Aber warten wir mal ab… 🙂

Veröffentlicht unter Blog

2 Gedanken zu “Oracle Certified Professional

  1. HERZLICHEN
    GLÜCKWUNSCH
    ..…_.(_)._ zur
    … (_)@(_) bestandenen
    ……/(_) Prüfung!!!!!
    ….|/

    Und jetzt: Greif‘ nach den Sternen!

    ……….l | /
    …..— (ړײ) —
    ☻/…. / |
    ./▌ ..
    ./ I……

    LG,
    Kaineus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachte die Kommentarregeln: 1) Kein Spam, und bitte höflich bleiben. 2) Ins Namensfeld gehört ein Name. Gerne ein Pseudonym, aber bitte keine Keywords. 3) Keine kommerziellen Links, außer es hat Bezug zum Beitrag. mehr Details...

So, noch mal kurz drüber schauen und dann nichts wie ab damit. Vielen Dank fürs Kommentieren! :-)