Memorial am Roald Dahl Plass

Vor ein paar Wochen waren wir am Roald Dahl Plass in der Cardiff Bay und haben etwas so Geniales gesehen, dass ich tatsächlich am nächsten Tag noch mal mit meiner Kamera runterfahren musste, um das festzuhalten. Wer die TV-Serie „Torchwood“ nicht kennt, dem wird das jetzt allerdings nur halb so viel sagen. Und wer Torchwood kennt, aber den Mehrteiler „Children of Earth“ noch nicht gesehen hat, sollte jetzt besser schnell wegsurfen. Wirklich!

Also noch mal: SPOILER-Alert. Ich kann das schlecht beschreiben, ohne einen wichtigen Punkt vom Ende der Episode zu verraten. Alles weitere gibt es in der Einzelansicht nach dem Klick.

Also, was wir dort an der Tür zum Torchwood-Stützpunkt sahen (in Wirklichkeit nur eine Tür an einer Wand, dahinter ist nur Wasser und nicht der Eingang in eine geheime Untergrund-Basis), war tatsächlich eine Gedenkstätte für einen im Laufe des Mehrteilers ums Leben gekommenen Charakter. Mit viel Liebe zum Detail haben hier Fans Blumen, Karten, Fotos etc. abgelegt. Wohlgemerkt für einen fiktionalen Charakter! Was haben sich wohl Passanten gedacht, die da vorbeikamen und Torchwood nicht kannten? 😉

Ianto-Jones-Memorial

In Anspielung an Iantos Rolle als Kaffee- und Essenslieferant des Teams fanden sich unterem anderem Instant-Kaffee-Tütchen, Teebeutel und eine Pizzaschachtel an der Tür befestigt wieder, eine Kaffeetasse auf dem Boden davor und über allem prangte ein großes „Happy Birthday“-Banner, weil Ianto Jones dieser Tage wohl Geburtstag hatte. Dazu viele Karten und Blumensträuße.

Das Ganze entfaltete natürlich auch deswegen seine Wirkung so sehr, weil es eben am Original-Drehort abgelegt war. Ich weiß natürlich nicht, wie es in London aussah, aber ich nehme an, dass eine solche Aktion an einem Regierungsgebäude nicht geduldet würde und deswegen der Todesort aus der Serie dafür ausschied. 😉

Hier noch ein paar mehr Bilder. Anklicken für die große Ansicht!

Ianto-Jones-Memorial

Pizzaschachtel

Ianto-Jones-Memorial

Wirklich genial, oder? Mich hat das einfach sehr verblüfft, dass Fans sowas Tolles mit doch auch einigem Aufwand kreiert haben. Man hat ja über die Jahre schon von einigen Fan-Aktionen gehört (die Tabasco-Flaschen, die Fans wohl massenhaft an das „Roswell“-Studio geschickt haben, finde ich immer noch am witzigsten), aber diese Aktion ist da ganz vorne mit dabei. Ich schätze, da haben wir wohl leider ein spannendes Fantreffen verpasst (entweder das, oder das ist tatsächlich nach und nach entstanden, siehe z.B. hier). Es würde mich auch interessieren, was Russell T. Davies, der Tochwood-Produzent, dazu gesagt hat. Immerhin wohnt er meines Wissens nach nur einige hundert Meter von der Stelle entfernt und hat das sicher zu Gesicht gekriegt. 😉

Ianto-Jones-Memorial

Sollte Torchwood weitergehen, werde ich Ianto Jones auch vermissen. Man hat die Reihen des Teams doch etwas arg ausgedünnt mittlerweile. Andererseits hatte „Children of Earth“ das Feeling eines relativ perfekten Serien-Finales an sich. Damit könnte man die Serie abschließen, obwohl die Quoten dafür wohl einfach zu gut waren. Die Fans sind über Iantos Serientod jedenfalls nicht glücklich, so gut es auch geschrieben und gespielt gewesen sein mag. So gibt es die Webseite saveiantojones.com, und in seinem Namen wurden bisher schon über 7.500 Pfund für die Charity „Children in Need“ gespendet.

5 thoughts on “Memorial am Roald Dahl Plass

  1. Hallo
    Das ist ja mal ein lieber und sehr netter Kommentar zu unserem Memorial. Auf den meisten Seiten ließt man nur „wir sollen drüber wegkommen“.
    Auch sehr lieb von dir, das du die saveiantojones.com Seite erwähnt hast und das wir nicht nur Irre sind sondern auch für einen guten Zweck sammeln.
    Die saveiantojones community versucht dieses Memorial zu pflegen, auch wenn wir nicht alle den Ort besuchen können, haben wir ein paar hilfreiche Hände vor Ort, die dort Sachen, die wir ihnen schicken, ablegen.
    Als Finale Staffel, müsste ich dir recht geben, wäre COE sicher ein Kracher gewesen, aber wenn es dann doch weitergehen sollte, weiß ich nicht was mich an Torchwood noch interessieren soll.
    Liebe Grüsse
    Martina

  2. Vorstellen könnte ich mir eine Fortsetzung schon auf vielfältige Weise muss ich sagen. Der zentrale Charakter ist ja doch irgendwie Jack, und für mich an zweiter Stelle Gwen. Allerdings müssten sich die Autoren dann sehr gut überlegen, wo sie hinwollen mit der Serie, ob es zurück gehen soll zu einer Art Normalität mit einem neuen Team.

    Dass Ianto dann nicht mehr dabei wäre ist Schade, andererseits fand ich es auch Schade um Owen und Tosh. Owen zumindest könnte Jack ja irgendwo in den Weiten des Universums noch aufgabeln als Geist. 😉

    Naja, schauen wir mal, was passiert. Vor nächstem Jahr wird es mit Torchwood ja wohl eher nicht weitergehen, denke ich, und vorher steht erstmal der neuen Doktor noch an.

  3. Ja und davor hab ich auch angst. Im Christmas Special bring Russel sicher Jack auch noch um, oder besser gesagt steckt seinen Kopf in ein Marmeladenglas….

  4. Am Sonntag waren wir übrigens zum Einsammeln einiger Geocaches mal wieder in der Bay, und es war tatsächlich noch was übrig von dem Memorial! Die Blumen waren weg, dafür hingen noch mehr Zettel als auf obigen Fotos an der Wand. Erstaunlich, nach all den Wochen! 🙂

  5. Einen schönen Bericht hast du da geschrieben. Das die Wand eindeutig geflegt wird war zu sehen, sieht sie inzwischen doch um einiges anders aus. Ich habe Ende Oktober im Zuge meines Hub Besuchs in Birmingham einen kleinen Abstecher über Cardiff gemacht. Der Weg zur Ianto „Gedenkstätte“ war da natürlich ein muß! Ich glaube inzwischen ist diese Wand ein Selbstläufer geworden. Konnte auch nicht wiederstehen mich zu verewigen und wenn ich Robin Hood im Januar besuche führt mich mit Sicherheit mein Weg wieder hin! lol Mal sehen was den Winter übersteht.

    Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachte die Kommentarregeln: 1) Kein Spam, und bitte höflich bleiben. 2) Ins Namensfeld gehört ein Name. Gerne ein Pseudonym, aber bitte keine Keywords. 3) Keine kommerziellen Links, außer es hat Bezug zum Beitrag. mehr Details...

So, noch mal kurz drüber schauen und dann nichts wie ab damit. Vielen Dank fürs Kommentieren! :-)