Vorfreude auf den Doktor

KinoticketNein, mir steht kein Arzt-Besuch bevor. Ich bin stattdessen ziemlich aufgeregt, weil ich ein Ticket habe! Ein Kino-Ticket! Für Doctor Who!!! Ok, ich beruhige mich ja schon wieder. 😉

So sehr auf eine Veranstaltung habe ich mich jedenfalls länger schon nicht mehr gefreut, vielleicht seit diesem Konzert von David Gray. Wer jetzt gar nicht weiß, wovon ich rede: Die britische SF-Serie „Doctor Who“ wird in einigen Tagen 50 Jahre alt, und dazu strahlt die BBC eine Jubiläumsfolge aus. Und die BBC hat sich meiner Meinung nach etwas sehr schlaues überlegt: Man kann diese Episode nicht nur auf der BBC und auf BBC America sehen, sondern es wurden Kooperationen mit vielen anderen (Pay-)TV-Sendern weltweit geschlossen, um diese besondere Folge am gleichen Tag in möglichst vielen Ländern auszustrahlen. Hierzulande kann man sie auf dem Fox-Channel sehen, der Teil von Sky ist. Zusätzlich wird sie in vielen Ländern aber auch im Kino gezeigt, und zwar auch noch in 3D. In Deutschland sind das wohl Cinestar und Cinemaxx, wie ich am Freitag erst las und was mich heute zu einem Besuch der Kinokasse veranlasst hat.

Schlau finde ich das Vorgehen der BBC, da es endlich mal den heutigen Realitäten entspricht. „Doctor Who“ hat weltweit Fans, und so ziemlich niemand von denen wartet drei Monate auf eine DVD-Veröffentlichung oder gar zwei Jahre auf eine synchronisierte TV-Ausstrahlung. Diese Episode wird direkt nach der BBC-Ausstrahlung im Netz sein, und wundern würde es mich nicht, wenn sie in ähnlichen Größenordnungen heruntergeladen würde wie „Game of Thrones“ oder das Finale von „Breaking Bad“. Man kann sich als Sender/Produktionsstudio nun darüber aufregen, oder man macht den Leuten einfach mal ein legales Angebot. In diesem Fall wird die BBC wohl in sehr handfesten Zahlen herausfinden, wie viel Geld Fans in den verschiedenen Ländern bereit sind, für ihre Serie auszugeben. Ich bin da auch sehr gespannt, wie der Erfolg dieser Aktion unterm Strich aussehen wird.

Dass es ein Erfolg wird, davon gehe ich mal aus. Schon am Freitag war zu lesen, dass viele Kinos weitere Vorstellungen ins Programm nehmen oder größere Säle wählen. Ich war nun heute beim Bonner Stern-Kino (Cinestar) und habe für die Vorstellung um 20:30 die allerletzte Karte bekommen! Um 22:30 waren noch ein paar Plätze in der ersten Reihe frei, ansonsten ist das ausverkauft. Und das für eine Serie, die in Deutschland wenig bekannt ist und im TV bisher (meines Wissens nach) nicht erfolgreich lief. Das auch ohne jede Art von Marketing! Es fand sich kein Kinoplakat dazu, kein Aushang und „Doctor Who“ wurde für das Bonner Cinestar noch nicht mal auf der Cinestar-Webseite erwähnt. Soweit ich das sagen kann, wurden hier einige hundert Kinokarten einzig über Meldungen in diversen SF-Newslettern verkauft. [Update: Ein paar Tage später hat man noch eine dritte Vorstellung ins Programm genommen, und dann fand sich auch ein Hinweis darauf auf der Cinestar-Webseite.]

Ich freue mich jedenfalls darauf, den Doktor auf der großen Leinwand zu sehen! 3D hätte echt nicht sein müssen, aber meinetwegen auch das. Inhaltlich kann man nur hoffen, dass die Episode den nun natürlich riesigen Erwartungen halbwegs gerecht wird. Da habe ich schon etwas Angst, dass es unterm Strich für dieses Spektakel nicht wirklich reicht und man sich lieber auf lustige 3D-Effekte verlegt. Aber wir werden sehen. Zuallererst mal muss ich nun aber die 7. Staffel schauen, die uns Donnerstag endlich erreicht hat (ja, manche Fans mit wenig Freizeit warten dann doch zwei Jahre auf eine DVD-Veröffentlichung)…

3 Gedanken zu “Vorfreude auf den Doktor

  1. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich 15 Euro dafür ausgeben und den Doctor wirklich im Kino sehen will. Ohne Untertitel! Nachdem du aber hier von ausverkauften Kinos schreibst, habe ich noch mal auf die CineStar-Seite geschaut: Auch hier sind für die 1. Veranstaltung nur noch ein paar Plätze in der ersten und ein paar Randplätze in der 2. Reihe frei. Erstaunlich! Ich sollte mich also schnell entscheiden, um noch akzeptable Plätze für den noch nicht vollen 2. Termin zu bekommen.

  2. Ich habe in letzter Zeit auch wieder viel mit Untertiteln geschaut, und Matt Smith kann ja teilweise auch echt schnell reden. 15 Euro sind natürlich happig, aber ich tu mir den Spaß allein schon aus Nostalgie an. Nachdem wir zwei Jahre überhaupt kein „Doctor Who“ geschaut haben, ist doch mal ziemlich cool, die Episode am Tag der Ausstrahlung zu sehen!

  3. Nachdem nun schon wieder zwei Wochen seit dem EREIGNIS vorbei sind und immer noch keine Auswertung davon den Weg auf deinen Blog fand, muss ich doch mal nachfragen: Wie war es? Wie fandest du die Folge selbst? Wie war es im Kino? Wer waren die anderen Verrückten, die den Kinosaal füllten? Hast du dadurch neue Leute kennen gelernt?

    Ich für meinen Teil habe mich gegen das Kino entschieden, hauptsächlich um keine neuen Leute kennen zu lernen – und das wäre mit Sicherheit passiert. Ich meine: Ein ganzer Saal voller Doctor-Who-Verrückter! Stattdessen habe ich bei OTR alles im BBC-Programm aufgezeichnet, wo DW in der Beschreibung erwähnt wurde, den Sonntag morgen hibbelig gewartet, dass alles runter geladen war und dann den halben Tag vor dem Fernseher verbracht. Die Folge selbst fand ich okay, aber das Highlight war für mich „The Five(ish) Doctors“. Ich muss unbedingt wieder das Anschauen der klassischen Folgen aufnehmen. Bin immer noch beim 1. Doctor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachte die Kommentarregeln: 1) Kein Spam, und bitte höflich bleiben. 2) Ins Namensfeld gehört ein Name. Gerne ein Pseudonym, aber bitte keine Keywords. 3) Keine kommerziellen Links, außer es hat Bezug zum Beitrag. mehr Details...

So, noch mal kurz drüber schauen und dann nichts wie ab damit. Vielen Dank fürs Kommentieren! :-)