FedCon XIX: Worst-Of meiner Fotos

Fotografieren auf der FedCon ist nicht immer einfach. Ich bin meist zu faul, um nach vorne zum Bühnenrand zu gehen, zumal wenn wir in der Mitte der Reihe sitzen. Also knipse ich vom Platz aus, so gut das geht. Früher war das eher aussichtslos, aber unsere große Sony-Kamera hat ja einen ordentlichen Zoom, so dass das theoretisch kein Problem ist. Der Saal ist allerdings recht dunkel, deswegen braucht die Kamera lange zum Einstellen.

Tja, ich hab schon gut die Hälfte aller Bilder gelöscht und werde sicher noch mal hundert oder so löschen wenn ich die Bilder im Detail durchgehe. Einige Fotos waren aber nicht einfach nur verwackelt oder unscharf, sondern so katastrophal daneben, dass sie echt zu Schade zum Löschen sind. Deshalb hier mal die Top-5 meiner misslungen FedCon-Aufnahmen. 😉

Problem Nummer eins: Leute, die einem ins Bild laufen. Diese Aufnahme ist vom Costume Contest (klicken zum Vergrößern):

Schatten vor Costume Contest

Nächstes Problem: Leute, die ins Bild laufen, so dass sich die Kamera auf sie scharfstellt, und dann wieder raus laufen aus dem Bild. So interpretiere ich jedenfalls die Entstehungsgeschichte von Fotos wie diesem. Ich denke, es zeigt Kandyse McClure, aber genau kann ich es nicht sagen.

Wer ist das?

Die Kamera hat es natürlich nicht leicht zu entscheiden, was ich gerade zu fotografieren versuche. Hier z.B. musste sie sich zwischen zwei hell beleuchteten Schauspielern auf der Bühne (Flanigan und Hewlett) und drei Haaren meines Vordermannes am absolut untersten Bildrand entscheiden. Schwierig, schwierig… 😉

Flanigan und Hewlett

Und jetzt zu meinem Lieblingsbild. Es zeigt Aaron Douglas, und ich bin wirklich nicht sicher, wo die schönen Wellenmuster herkommen. Vermutlich habe ich gewackelt während Aaron Douglas einen Schritt nach links gemacht hat…

Aaron Douglas

Zugegeben, das waren nur vier Bilder, aber der Rest ist etwas redundant. Unter den über 1100 Fotos, die wir zu dritt an dem Wochenende gemacht haben, waren aber auch viele gute und schöne Motive dabei und intuitiv würde ich sagen, ist die Fotoauslese dieses Jahr besser als in den Jahren davor. Liegt vermutlich an dem marginal besseren Sitzplatz (fünf Reihen weiter vorne oder so als letztes Jahr?).

2 Gedanken zu “FedCon XIX: Worst-Of meiner Fotos

  1. Also bei dem letzten Foto würde ich sagen, es handelt sich um Kunst 😉 .

  2. Tja, und für so ein Ergebnis beschäftigen sich andere ewig mit Fotografie und Photoshop. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachte die Kommentarregeln: 1) Kein Spam, und bitte höflich bleiben. 2) Ins Namensfeld gehört ein Name. Gerne ein Pseudonym, aber bitte keine Keywords. 3) Keine kommerziellen Links, außer es hat Bezug zum Beitrag. mehr Details...

So, noch mal kurz drüber schauen und dann nichts wie ab damit. Vielen Dank fürs Kommentieren! :-)