Star Trek!

Dieser Beitrag enthält ein paar allgemeine Spoiler-freie Gedanken zum neuen Star-Trek-Film.

Star Trek in JasperVor kurzem habe ich mich ja noch über die scheinbar nicht vorhandene Marketing-Kampagne für den neuen Star-Trek-Film gewundert. In den Tagen danach war dann immerhin ein bisschen was zu sehen; so hatte Burger King in Birmingham zum Beispiel im Kids Meal ST-Spielzeug beigelegt und auch auf der Fedcon in Bonn war der Film präsent. Sehr präsent sogar – wir bekamen zur Opening Ceremony einige längere Ausschnitte daraus gezeigt, mit viel Sicherheits-TamTam (Saaltüren geschlossen, Security hält Ausschau nach Filmpiraten etc.). Das war auf jeden Fall sehr schön, dass Paramount und FedCon sich die Mühe gemacht haben, den Fans dahingehend etwas zu bieten. Man wurde natürlich auch ziemlich gespoilert für die Handlung des Films, aber rückblickend betrachtet waren das glaube ich alles Szenen aus der ersten Hälfte des Filmes.

Tja, und eine Woche später waren Diana und ich dann in Vancouver im Kino und haben den Film gesehen! Ich glaube, ich war bisher selten am Eröffnungstag eines Filmes im Kino, aber hier haben wir uns den Spaß gegönnt und die allererste Vorstellung mitgenommen. Immerhin definiert sich der Erfolg oder Misserfolg eines Filmes heutzutage vor allem über das Start-Wochenende. Und wie ich vorhin bei phantastik-news.de gelesen habe, hat der Film wohl mit 76,5 Millionen Dollar Einspielergebnis in den ersten vier Tagen einen glänzenden Start hingelegt, und das dürften nur die US-Zahlen sein. Um sicherzugehen, dass wir einen zweiten Teil zu sehen kriegen, waren wir dann am Samstag auch gleich noch mal im Kino. 😉

Ok, ein paar vorsichtig spoiler-frei formulierte Gedanken zum Film: Wenn man ein bisschen was für Star Trek übrig hat, lohnt es sich auf jeden Fall. JJ Abrams hat da schon einen guten Film abgeliefert und hat vor allem den Reboot von Star Trek mit viel Stil gehandhabt. Wie viel Spaß man als Nicht-Fan daran hat, ist für mich schwer einzuschätzen. Der Film ist auch für sich witzig und spannend, aber die zahlreichen Anspielungen auf vergangene Serien und Filme entgehen einem dann natürlich. Leider ist das Drehbuch was die grundlegende Geschichte betrifft nicht annähernd so gut wie es sein könnte. Das hat mich anfangs sehr gestört. Nach dem zweiten Schauen tritt das etwas in den Hintergrund, aber es bleibt ärgerlich und um so ärgerlicher gerade weil der Film ansonsten so gut ist.

Was gar nicht geht: Diesen Film in irgendeine Art Beziehung zum alten Star Trek zu setzen. Das ist so sinnlos, dass man es wirklich nicht probieren sollte. Am besten betrachtet man das als zwei getrennte Universen, die nichts miteinander zu tun haben, ähnlich wie Battlestar Galactica oder die alten und die neuen Batman-Filme. Wenn man nämlich als Nitpicker ins Kino geht und sich über die vielen veränderten Details aufregt, wird man kaum Spaß am Film haben, und das wäre Schade.

Also, schaut euch den Film möglichst aufgeschlossen an, ohne zu viele Erwartungen ins Kino mitzubringen. Viel Spaß dabei! Ich schreibe später noch ein Spoiler-Posting mit ein paar detaillierteren Gedanken zum Film, für alle, die ihn auch schon gesehen haben.

1 thought on “Star Trek!

  1. Hi JR!

    Der Film war einfach nur gut. Ich als ST-Fan fand es eine würdige Hommage an das Franchise. Er war gut gecastet, gut designed, witzig (bei den Charakteren wurden die Verhältnisse untereinander wunderbar rübergebracht, und durch die schauspielerische Leistungen wurden die einzelnen Charaktere auch sehr schön wiedererkannt), hatte weniger Action als ich nach den Ausschnitten auf der FedCon vermutete, und J.J. Abrams ist ein wirklich guter Kunstgriff gelungen, um nicht nur neue Fans an Land zu ziehen, sondern auch darauf aufzubauen, ohne daß es Konsequenzen für die vorangehenden Serien haben könnten. Wie Du schon sagtest: Zwei Universen, die durchaus nebeneinander existieren können. Mir hat der Film sehr viel Spaß gemacht, und ich werde ihn bestimmt noch einmal im Kino sehen und freue mich schon riesig auf die DVD.

    Viel Spaß noch in Canada!
    Gruß,
    Kaineus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachte die Kommentarregeln: 1) Kein Spam, und bitte höflich bleiben. 2) Ins Namensfeld gehört ein Name. Gerne ein Pseudonym, aber bitte keine Keywords. 3) Keine kommerziellen Links, außer es hat Bezug zum Beitrag. mehr Details...

So, noch mal kurz drüber schauen und dann nichts wie ab damit. Vielen Dank fürs Kommentieren! :-)