Glücksballon

Freitag kam echt überraschende Post hier an: Ich habe 50 Pfund gewonnen, und zwar indirekt durch einen unserer Geocaching-Ausflüge.

Mynydd y GarnEnde April waren wir mit Freunden mal wieder in den Brecon Beacons unterwegs und sind auf den Fan Fawr gestiegen. Das ging leichter und schneller als wir gedacht hatten, und dann standen wir also oben auf dem Berg, hatten die beiden Geocaches dort gehoben und überlegten, was als nächstes zu tun wäre. Wir hatten noch den Ausdruck eines anderen Caches dabei, der etwas weiter weg lag. Aber da wir keine Karte dabei hatten, wussten wir nicht genau, wie weit es war, und sind einfach mal auf gut Glück losgestiefelt (prinzipiell keine gute Idee!). Der Weg rüber zu Mynydd y Garn war recht angenehm und schnell zu laufen. Durch längeren Sonnenschein war die sumpfige Gegend gut eingetrocknet, so dass wir da keine Probleme hatten (rückzu war es schon schwieriger, da wir dann ja direkt zum Auto gingen, ohne Umweg über den Berg). „Mynydd“ ist im übrigen das walisische Wort für „Berg“, aber unser Ziel war mehr ein Hügel im Vergleich zum Fan Fawr und Pen y Fan.

Die Gegend war wirklich menschenleer, und wir waren die ersten Cacher dort seit Oktober des Vorjahres. Deswegen fiel mir vermutlich auch ein Zettel ins Auge, der kurz vor der felsigen Hügelkuppe auf dem Boden lag. Ich heb den also auf und schaue drauf und siehe da, der Zettel hing ursprünglich an einem Ballon, der in Hereford losgeflogen ist. Das liegt knapp hinter der englischen Grenze, laut Google 53 Meilen Landstraße. Weil ich diesen absurd abgelegenen und einsamen Fundort witzig fand, hab ich den Zettel also mitgenommen, schön die GPS-Koordinaten draufgeschrieben, zurück nach Hereford geschickt und die Sache dann vergessen.

Ticketmaster-GutscheinFreitag kam dann der Brief, und wie sich herausstellte, war „mein“ Ballon tatsächlich am weitesten geflogen, weswegen mir das Herefordshire Supported Housing for Young People Project, welches die Ballonaktion im Rahmen eines Events organisiert hatte, einen Ticketmaster-Gutschein im Wert von 50 Pfund spendierte. Ist das nicht Klasse?! Da kann ich nur sagen „Diolch yn fawr“ und werde nun also mal schauen, was denn in den nächsten Monaten an Konzerten oder anderen Veranstaltungen in Cardiff stattfinden wird. Vielleicht kommt ja Amy Macdonald vorbei oder Stings Symphonicities-Tour.

2 Gedanken zu “Glücksballon

  1. Hehe, Glück kommt oft unverhofft 🙂 Glückwunsch zu diesem wirklich brauchbaren Gewinn.

    Bist du bei Last.fm? Dort kann man seinen Standort eintragen und bekommt dann Konzertempfehlungen. Funktioniert auch ohne Anmeldung, aber dann sind die Empfehlungen nicht so genau auf deinen Geschmack zugeschnitten.

  2. Unglaublich!
    1. Ich hätte, wie fast jeder andere nicht zurückgeschickt! Dafür wurdest duaber dann auch belohnt was natürlich auch Hammerhart ist!
    2. Man stelle sich nochmal vor wie weit der Ballon geflogen ist! Bei meinem Sohn hat so ein Ballon in den seltesten Fällen eine Übelebenschance! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachte die Kommentarregeln: 1) Kein Spam, und bitte höflich bleiben. 2) Ins Namensfeld gehört ein Name. Gerne ein Pseudonym, aber bitte keine Keywords. 3) Keine kommerziellen Links, außer es hat Bezug zum Beitrag. mehr Details...

So, noch mal kurz drüber schauen und dann nichts wie ab damit. Vielen Dank fürs Kommentieren! :-)