George R. R. Martin: A Storm of Swords

Cover A Storm of Swords

Rezension zu „A Storm of Swords – Book Three of A Song of Ice and Fire“ von George R. R. Martin, 1178 Seiten, Bantam Books, 2011, Ersterscheinung: 2000 Deutsche Ausgabe: „Sturm der Schwerter“, 2001, Blanvalet Verlag; „Die Königin der Drachen“, 2002, Blanvalet Verlag

Krieg ist ausgebrochen in Westeros, der „Krieg der fünf Könige“. Auch nach dem Tod Renly Baratheons und der Niederlage seines Bruders Stannis vor den … Weiterlesen

George R. R. Martin: A Game of Thrones

Cover A Game Of Thrones

Rezension zu „A Game of Thrones – Book One of A Song of Ice and Fire“ von George R. R. Martin, 835 Seiten, Bantam Books, 2011, Ersterscheinung: 1996 Deutsche Ausgabe: „Die Herren von Winterfell“, 1997, Blanvalet Verlag; „Das Erbe von Winterfell“, 1998, Blanvalet Verlag

Seit seiner Rebellion gegen den verrückten König Aegon Targaryen herrscht Robert Baratheon über die sieben Königreiche von Westeros. Doch das Leben in King’s … Weiterlesen

Andreas Eschbach: Herr aller Dinge

Herr aller Dinge

Rezension zu „Herr aller Dinge“ von Andreas Eschbach, 687 Seiten, Bastei Lübbe Verlag, 2013, Ersterscheinung: 2011

Hiroshi Kato wächst als Sohn einer Wäscherin in ärmlichen Verhältnissen auf. Seine Mutter arbeitet in der französischen Botschaft in Tokio, und dort lernt er eines Tages Charlotte kennen, die Tochter des Botschafters. Die beiden freunden sich an, und im Gespräch mit ihr hat Hiroshi eine Idee, die sein weiteres Leben bestimmen … Weiterlesen

Jim Butcher: Harry Dresden Files IV – Summer Knight

Summer Knight

Rezension zu „Summer Knight“ von Jim Butcher, 4. Buch der Dresden Files, Orbit Verlag London, ca. 405 Seiten, 2005, Ersterscheinung: 2002 (USA) Deutsche Ausgaben: „Feenzorn“, 2009, Knaur Verlag; „Feenzorn“, 2012, Verlag Feder&Schwert

In dem halben Jahr seit dem Showdown des letzten Buches ist es Harry nicht gut ergangen: Er hat sich zurückgezogen und sucht nach einer Möglichkeit, seine Freundin Susan zu retten. Während Harry alles andere vernachlässigt … Weiterlesen

Richard Morgan: Woken Furies

Cover Woken Furies

Rezension zu „Woken Furies“ von Richard Morgan, Verlag Victor Gollancz London, 2005, 563 Seiten

Einige Jahrzehnte nach Sanction IV: Takeshi Kovacs ist nach Hause zurückgekehrt, nach Harlan’s World, und gibt sich dort einem privaten Rachefeldzug hin. Den Punkt, an dem es ihn interessiert, wem er dabei auf die Füße tritt, hat er schon lange hinter sich gelassen. Doch er will auch nicht sterben, und so flieht er … Weiterlesen

Ben Aaronovitch: Rivers of London

Cover Rivers of London

Rezension zu „Rivers of London“ von Ben Aaronovitch, Verlag Victor Gollancz London, 2011, 392 Seiten Deutsche Ausgabe: „Die Flüsse von London“, dtv, 480 Seiten

Constable Peter Grant hat gerade seine zweijährige Probezeit bei der Londoner Polizei beendet und sieht seine Karriere in Richtung eines Schreibtischjobs verlaufen, als ein Mordfall sein Leben gründlich auf den Kopf stellt. Peter soll nur den Tatort bewachen und trifft dabei einen wichtigen … Weiterlesen

Stephen Law: Believing Bullshit

Cover Believing Bullshit

Rezension zu „Believing Bullshit: How Not to Get Sucked into an Intellectual Black Hole“ von Stephen Law, 271 Seiten, Prometheus Books New York, 2011.

Stephen Law ist ein Philosophie-Professor aus London, der mit diesem Buch einen Beitrag zur Debatte zwischen Atheisten und Religiösen leistet. „Believing Bullshit“ ist dabei nicht ein großes atheistisches Manifest wie Dawkins‘ „The God Delusion“. Das will es aber auch gar nicht sein, auch … Weiterlesen

Alastair Reynolds: The Prefect

Cover The Prefect

Rezension zu „The Prefect“ von Alastair Reynolds, Verlag Victor Gollancz London, 2007, 502 Seiten Deutsche Ausgabe: „Aurora“, Heyne Verlag, 736 Seiten

Das Glitter Band ist eine menschliche Zivilisation im Epsilon-Eridani-System, die aus 10.000 unabhängigen Raum-Habitaten besteht. Als einzige übergeordnete Kraft kümmert sich Panoply um die Netzwerksicherheit in den stark digitalisierten Gesellschaften der Habitate sowie um die Aufrechterhaltung der direkten Demokratie. Panoply ist keine Polizei; als jedoch ein … Weiterlesen

Patrick Rothfuss: The Name of the Wind

Cover The Name of the Wind

Rezension zu „The Name of the Wind – The Kingkiller Chronicle: Day One“ von Patrick Rothfuss, Verlag Victor Gollancz London, 2007, 662 Seiten Deutsche Ausgabe: „Der Name des Windes“, Klett-Cotta Verlag, 863 Seiten

Das Waystone Inn ist ein Wirtshaus in einem kleinen Ort am Rande des Nirgendwo. Eines Tages wird die Eintönigkeit jedoch unterbrochen: Ein reisender Chronist erkennt den unscheinbaren Wirt Kote als den legendären Kvothe – … Weiterlesen

Jon Courtenay Grimwood: The Fallen Blade

Cover The Fallen Blade

Rezension zu „The Fallen Blade“ von Jon Courtenay Grimwood, Orbit Books London, 2011, 419 Seiten Deutsche Ausgabe: „Silberklinge“, Knaur Verlag, 512 Seiten, 2012

Venedig, 1407: Der mächtige Stadtstaat wird offiziell von Herzog Marco regiert, doch in Wahrheit ziehen dessen Verwandte Herzogin Alexa und Prinz Alonso die Strippen der Macht, und zwar nicht immer in die gleiche Richtung. Die Welt, in der La Serenissima existiert, ist gefährlich: Die … Weiterlesen